Sonntag, 31. Dezember 2017

Silvester, die Zeit der Orakel

Altes Brauchtum an Silvester. Einst magische Zeit, heute ein Party-Event

Der Jahreswechsel wird in vielen Kulturen feierlich begangen. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich ein reiches Brauchtum um diesen Termin entwickelt. Einiges hat sich bis in unsere Zeit erhalten. Oft kennen wir nicht einmal mehr den Ursprung. Orakel wurden befragt, Aberglauben verbreitet. Man sah in zufälligen Zeichen die Zukunft, hoffte auf Reichtum und Gesundheit.

Lärmen für ein gutes Jahr


Früher glaubte man, Geister und Unglück können mit Lärm und bestimmten Ritualen abgewendet werden. Ohne uns dessen bewusst zu sein begrüßen wir noch heute mit Böllern und Feuerwerk das neue Jahr.

Glücks-Magie


Viele der typischen Glücks-Symbole, wie Fliegenpilz und Kleeblatt, wachsen nicht einmal zu dieser Jahreszeit. Dennoch sind sie auf vielen Grußkarten oder Geschenken abgebildet. Auch Schweine bringen Glück. In grauer Vorzeit gehörten sie zum feierlichen Festgelage. Sie symbolisierten Wohlstand und Überfluss. Glück und Gesundheit zu wünschen, einst als magische Formel gedacht, ist noch in unserer Zeit eine gern genutzte Geste, mit positivem psychologischen Effekt.

Liebesorakel an Silvester


Neben den Glücksbringern bemühte man Orakel, um die Zukunft zu erkennen. Junge Mädchen  hofften auf eine besondere Liebe oder Heirat, die sich durch günstige Vorzeichen fürs neue Jahr ankündigt. Beliebt war einst das Apfelschalenwerfen.
Schälte man etwa einen Apfel, ohne das der Schalenstreifen reißt, so konnte man diesen Streifen über die Schulter werfen. Bildete er am Boden die Form eines Buchstabens, so wusste man, wie der Anfangsbuchstabe des künftigen Liebsten lautet.

Silvester hat die Waschmaschine frei


Schon meine Mutter hielt sich daran: An Weihnachten und Silvester wird keine Wäsche gewaschen. Nach altem Aberglauben soll das Unglück bringen.
Vor Jahren als ich verreisen wollte, brach ich mit diesem Aberglauben. Ein großer Berg Wäsche wurde von mir noch schnell gereinigt und auf den Boden zum Trocknen gebracht. Als ich zurückkam war der Dachstuhl ausgebrannt.
Zugegeben, es ist nur ein Zufall - aber ich habe seit dem nie mehr an Weihnachten und zum Jahreswechsel  etwas gewaschen.


Dienstag, 12. Dezember 2017

Natürliches Massageöl für straffe Haut

Hautöl mit festigenden Wirkstoffen für Massage und Hautcremes

Topinambur für Kosmetik-Anwendungen


"Nahrungsmittel seien eure Heilmittel" meinte schon ein berühmter Gelehrter des Altertums. Bereits damals erkannte man den Zusammenhang von Gesundheit und Schönheit. Diese einfache Erkenntnis gilt bis in unsere Zeit. Nutzte man die Stoffe damals eher intuitiv, so können wir heute die Wirkmechanismen, dank des technischen Fortschritts genauer beleuchten.

Von der Topinambur etwa wissen wir, dass sie reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist. Inzwischen kennt man sie als gesundes Nahrungsmittel. Um diese Wirkstoffe  kosmetisch nutzen zu können, müssen sie aus der Pflanze heraus gelöst werden. Doch nur einige lösen sich in Fett, andere benötigen dafür Wasser oder Alkohol.

Zu den fettlöslichen Inhaltsstoffen der Topinambur zählt das Vitamin K. Von diesem Vitamin weiß man, dass es unter anderem an der Kollagen-Synthese beteiligt ist.

Das richtige Pflanzenöl


Damit die wertvollen Inhaltsstoffe ihre wohltuenden Wirkungen entfalten können, benötigt man ein geeignetes Öl, welches als Trägerstoff für die Extrakte der Topinambur dient. Ein solches Öl ist das Sojaöl. Dieses Pflanzenöl ist reich an Lecithin, einem Stoff, der besonders gut in die Haut eindringt und hervorragend pflegt. In Studien wurde darüber hinaus nachgewiesen, dass Sojaöl als Trägeröl für verschiedene Wirkstoffe bestens geeignet ist.

Topinamburöl Rezept


Die Herstellung von Topinamburöl ist ganz einfach. Man benötigt ein Glas, eine Knolle Topinambur und Sojaöl.
Die Knolle wird zerkleinert und in das Glas eingefüllt. Ich verwende dafür ein leeres Schraubglas. Diese Gläser fallen im Haushalt ja immer wieder mal an und sind im Grunde viel zu schade für den Müll.

Die Topinamburknolle wird möglichst fein zerkleinert, in das Glas gefüllt und vollständig mit dem Sojaöl bedeckt. Nun wird die Mischung erhitzt, entweder im Wasserbad oder direkt auf der Herdplatte. Stellt man das Glas direkt auf den Herd, sollte die Temperatur vorsichtig gesteigert werden. Da Schraubgläser der Konservierung dienen, halten sie diese Prozedur in der Regel gut aus. Beginnen gelegentlich Blasen aufzusteigen, ist die richtige Temperatur, etwa 80°C, erreicht. Mit einem geeigneten Thermometer lässt sich die Temperatur leicht kontrollieren.


Man lässt die Mischung etwa eine halbe Stunde simmern. Danach kann sie abkühlen. Nach 24 Stunden wiederholt man den Vorgang. Nach dem Abkühlen wird das fertige Öl abgefiltert und ist einsatzbereit.

Wirkung des Massageöls


Das Topinamburöl eignet sich als Massageöl für den gesamten Körper. Sojaöl wirkt feuchtigkeitsspendend und glättet die Haut. Sowohl trockene, normale als auch empfindliche Haut kommen mit diesem Pflanzenöl gut zurecht.
Die gewebestärkenden Wirkstoffe der Topinambur sind sowohl für die Pflege des gesamten Körpers als auch für die Gesichtshaut hervorragend geeignet.



Donnerstag, 30. November 2017

Test über DIY-Geschirreiniger

Selbst gemachte Geschirreiniger sollen die Umwelt weniger belasten

Selbst gemacht ist gesünder


Beflügelt von meinem tollen Orangenreiniger, schwebte mir vor, auch Selbstgemachtes für die anderen Bereiche des Haushalts zu verwenden. Es ist immer von Vorteil, genau zu wissen, was man an seine Haut und in sein Haus lässt. Außerdem macht es ja auch Freude, Eigenes zu entwickeln.

Auf der Suche nach der optimalen Rezeptur


Im Internet gibt es ja schon eine Menge Anregungen und Berichte voller Begeisterung.  Es kursieren Rezept für Pulvermischungen aus Natron und Zitronensäure, andere mischen Natron mit Soda und Zitronensäure in unterschiedlichen Mengenverhältnissen. Doch ist es tatsächlich so simpel, einen Geschirreiniger herzustellen?

Der Test


Zunächst interessierte mich, wie gut die Fettlöse-Eigenschaften der verschiedenen Mischungen sind.

Anfänglich mischte ich die Zutaten mit kaltem Wasser. Da sich hier weiße fettige Klumpen bildeten, erhitzte ich die Proben. Im Ergebnis schwammen nun durchsichtige Fettaugen auf der Flüssigkeit.

Ich begann meine Testreihe mit einer vielversprechenden Mischung aus Zitronensäure und Natron (links). Meinen ersten Versuch startete ich mit dem Verhältnis 1/2, steigerte das Verhältnis auf 1/1 und erhöhte unzufrieden auf 2/1. Doch am Ergebnis änderte es nichts, das Fett wollte sich nicht lösen.
Dieser Versuch schnitt bei mir am schlechtesten ab.

Also doch mehr Natron? 2. Versuch! So schnell gebe ich nicht auf.

Letztendlich sieht man die Ergebnisses auf dem Foto. Rechts steht die schwächste Variante, nach links steigert sich die Fettlöslichkeit etwas. Es hatte schon seinen Sinn, weshalb unsere Großmütter neben Kernseife und Schmierseife, Waschsoda als Reinigungsmittel bevorzugten.

Interessanter Weise hat mein Orangenreiniger, den ich übrigens nur kalt auflöste, das beste Ergebnis geliefert. Als Spülmaschinenreiniger ist er dennoch nicht geeignet, da die enthaltenen Tenside zu sehr schäumen. Um das zu verhindern, braucht es andere Zutaten und das war für mich nicht der Sinn der Sache.

Mein persönliches Fazit:


Insgesamt kann ich die Begeisterung für die selbstgemachten Geschirreiniger nicht teilen.

Die Sache mit dem Fett:

Am besten schnitt das reine Waschsoda ab. Die Fettlösekraft kommt am weitesten an die der konventionellen Reiniger heran.


Reinigungskraft:

Die Reinigungseigenschaften habe ich schlussendlich nicht mehr angeschaut, werde diesen Test aber auch nicht weiterführen.

Meine Bedenken

Füllt man die schwächeren 3 Pulvermischungen in die Maschine, so wird bei höheren Temperaturen das Fett wohl gelöst, da es durch die Hitze schmilzt. Das Geschirr sieht dadurch bestimmt sauberer aus, auch das Innere des Geschirrspülers.

Ich mag mir aber gar nicht vorstellen, wie die Rohre nach einer Weile aussehen, wenn das ungelöste Fett irgendwo auf dem Wege zum Abwasserkanal erstarrt.

Hier überlasse ich mal das Feld den Profis. Ihre Produkte enthalten neben Fettlösern auch Bleichmittel, welche antibakteriell wirken. Außerdem sind Eiweiß spaltende Enzyme mit von der Partie, die werden einfach benötigt um die anderen Nahrungsbestandteile zu lösen.

Umweltverträgliche Alternativen für Geschirrspüler gibt es ja bereits zu kaufen. Ich habe mich letztendlich für diesen von Ecover entschieden



Mittwoch, 29. November 2017

DIY-Reiniger mit Apfelsinenschalen

Orangenschalen recyceln. DIY Essig-Reiniger

Zu Schade für die Tonne


Zur Weihnachtszeit ist traditionell Hochsaison für die aromatisch duftenden Apfelsinen. Ihre Schalen gelten als Abfall, sind im Grunde jedoch viel zu schade für den Müll. Mit wenigen Mitteln lässt sich daraus ein wirksamer Haushaltsreiniger herstellen.



Rezept


Man benötigt:
- 2 Hand voll Schalen von Orangen

- ein großes Einmachglas ( kein Plastik, da der Essig die Plastik angreift ) und ein Glas zum Beschweren
- Essig, alternativ Essenz ( verdünnt mit 3facher Menge Wasser )


später:
- ein Teelöffel Flüssigseife oder Betain
- eine leere Sprühflasche



Anleitung:


Die möglichst frischen Schalen am besten etwas klein schneiden und in das Glas geben.

Falls die Menge nicht ausreicht, fülle ich nach und nach Schalen hinzu und gebe so viel Essig nach, dass die Schalen immer gut bedeckt sind. Sie steigen allerdings gerne nach oben. 

Tipp: Mit einem kleinen Glas kann man die Orangenschalen beschweren und so unter die Flüssigkeit drücken, wenn man den Deckel draufschraubt.

Das Gefäß muss immer gut verschlossen sein und so lange ruhen, bis die Flüssigkeit dunkler wird. Das dauert ca 2-3 Wochen. 
Dann kann man den durchgezogenen Essig abfiltern.
Theoretisch ist der Reiniger schon einsatzbereit. Ein eingebauter Fettlöser verbessert jedoch die Einsatzmöglichkeiten, denn Kalk und Fettablagerungen kommen häufig zusammen vor.
Als fettlösende Komponente kann man ggf. etwas Flüssigseife oder Betain ( seifenfreie Tenside! )  hinzugeben. Die Mixtur duftet angenehm nach Orangen und ist nun einsatzbereit.

Warum keine echte Seife?


Seifen bestehen vereinfacht gesagt aus versalzten Fetten.
Wenn man echte Seife zum Essig zufügt, fällt der Fettanteil aus und die Mischung wird klumpig und unbrauchbar.
Die handelsüblichen Flüssigseifen basieren, entgegen ihrer Bezeichnung, meist auf seifenfreien Rezepturen. 

Ich verwende allerdings lieber Betain, ein natürliches Tensid, welches  aus der Zuckerübe gewonnen wird. Bei der Flüssigseife sind meist noch weitere Begleitstoffe enthalten, die ich im Grunde ja nicht in meinem selbst gemachten Reiniger haben möchte.


 

Achtung:

Mit dem Essigreiniger bitte nur säurebeständige Oberflächen reinigen

Montag, 27. November 2017

Winterblues und Vitamine


Die dunkel Zeit

Sobald die Tage kürzer werden, kühlt sich das Wetter ab. Feucht und ungemütlich zeigt sich der Herbst. Der Winter steht vor der Tür.

Manchmal regnet es über Wochen und wird auch tagsüber nicht richtig hell. Dann breitet sich Tristesse aus. Die Sehnsucht nach Sonne und Wärme wächst..

Die mangelnde Sonne kann sich negativ auf die Stimmung auswirken. Gerade jetzt sollte ich mich öfter in der Natur aufhalten. Doch wenn es nur noch regnet und stürmt fühlt man sich in der warmen Stube doch viel besser aufgehoben.

Sonnenlicht ist gesund

Ohne Sonne fehlt dem Körper eine wichtige Voraussetzung Vitamin D selbst bilden. Dieses essentielle Substanz beeinflusst viele Prozesse in unserem Körper. Fehlt Vitamin D können sich Mangelerscheinungen zeigen. Man schätzt, dass wir etwa 20%  des benötigten Vitamins über die Nahrung gewinnen. 80% sollen über die Haut mit Hilfe des Sonnenlichtes hergestellt werden können.

Vitamin D ist etwa an unserem Knochenstoffwechsel beteiligt. So können Menschen mit einem niedrigen Vitamin D-Status an Osteoporose erkranken.  Wegen dieser Zusammenhänge empfahl man, das Sonnen-Vitamin, wie es auch bezeichnet wird, in Form von Tabletten oder Kapseln ergänzend einzunehmen.

Lebertran & Co

Jahrelang galt eine zusätzliche Vitamingabe als geboten und sinnvoll.
Um den Erfolg dieser Maßnahme nachzuweisen, hat man diverse Untersuchungen angestellt. Doch das Ergebnis vieler, vor allem neuer Studien ist eher ernüchternd. Die erhofften Verbesserungen blieben aus. Darüber hinaus gab es Hinweise, dass extrem hohe Vitamin-D-Gaben der Gesundheit möglicherweise sogar abträglich sind.
Ich verlasse mich daher auf das, was unsere Vorfahren traditionell  einnahmen, den guten alten Lebertran. Gott sei Dank gibt es den auch eingekapselt. Denn er schmeckt fürchterlich. Fetter Fisch enthält ebenfalls eine Menge von dem wichtigen Vitamin. Irgendwie müssen ja die Eskimos die langen Polarnächte unbeschadet überstanden haben.

Lichtblick

Wissenschaftler fanden inzwischen heraus, dass sich auch die Bestrahlung mit einer starken Lichtquelle  positiv auf die Stimmung auswirkt. Noch sind die Wirkmechanismen nicht vollständig geklärt. Doch man nimmt an, dass das intensive Licht die Melatonin-Produktion  der Lichtrezeptoren beeinflusst. 

Natürlich kam man zur Überlegung, Tageslichtlampen mit UV-B-Licht auszustatten, um die Vitamin-D-Produktion anzukurbeln. Doch UV-B gilt genau wie UV-A-Strahlung, im Übermaß als schädlich. Es kommt zwar auf die Dosis an, doch die ist bei jedem Menschen individuell verschieden. Deshalb kommen Tageslichtlampen mit UV-B-Anteil eher bei medizinischen Therapien zum Einsatz. Die Wirkung auf die Stimmung ist erfreulicherweise auch ohne UV-Licht vorhanden.


Last but not least: Als beste Möglichkeit, risikofrei ein höheres Sonnenvitamin-Level zu erreichen und die Seele wieder leuchten zu lassen, bleibt letztendlich der Aufenthalt in der Natur.

Auf geht's!


Freitag, 24. November 2017

Lipgloss selbst gemacht



Die Suche nach der richtigen Farbe


Einen Lippenstift zu finden, mit dem man vollends zufrieden ist, gelingt oft nicht auf Anhieb. Mitunter sammeln sich einige Exemplare an, die sich als Fehlkauf erwiesen. Im Kosmetik-Geschäft wirkten die Farben wunderbar und genauso, wie man sie wollte. Daheim stellt man jedoch fest, dass es irgendwie doch nicht passt. Hat man schließlich seinen Favoriten gefunden, ist die Freude groß.

Verbrauchte Lippenstifte


Doch alles hat ein Ende. Dieses dicke Ende steckt im Plastikbehälter und kann schon mal ein Viertel des Lippenstiftes ausmachen. Damit der Stift gut hält, benötigt er Standfestigkeit und dafür verschwindet ein Teil des guten Stücks in dem Drehlift.

Eine zweite Chance für die Farbe


Es gibt nun mehrere Möglichkeiten, dieses Stiftende herauszuoperieren. Die Einen nehmen den Finger, solange er hineinpasst, andere bedienen sich eines Pinsels, ganz wie die Profis.
Doch mit dem Rest lässt sich auch ein Lipgloss in der geliebten Farbe herstellen und das ganz einfach:

Rezept für ein Lipgloss


Als Basis für das Lippgloss benötigt man etwa

10g Rizinusöl
1-2 g Bienenwachs
und
den Rest des Lippenstiftes ca 2g

Rizinusöl glänzt sehr schön und ist daher besonders gut für einen glossigen Effekt geeignet. Man erhält es in Apotheken oder im Internet:

Anleitung:


Zunächst erwärmt man Wachs und Öl vorsichtig auf niedriger Heizstufe ( 1-2) in einem Behälter.
Ich habe das direkt auf meinem Ceranfeld getan und zwar in dem Glastiegel, der als Behälter für das fertige Lippgloss dienen soll.
So hat man den Vorteil, dass es kaum Verluste durch das Umfüllen gibt. Es handelt sich ja um sehr kleine Mengen.

Wenn das Bienenwachs vollständig aufgelöst ist, nimmt man den Tiegel von der Wärmequelle. Nun gibt man den Rest des Lippenstiftes hinzu und löst ihn vollständig auf. Die Restwärme des Öls reicht normalerweise dafür aus. Das Lipgloss ist nun fertig und kann abkühlen.

Düfte auf den Lippen


Wer sein Lipgloss noch mit einem Duft versehen möchte, kann noch einen Tropfen naturreines ätherisches Öl, etwa Lavendel oder Minze, der noch flüssigen Masse hinzufügen. 

Fehlkäufe recyceln


Statt eines Lippenstiftrestes kann man auch die Stifte recyceln, die von der Farbe her nicht gepasst haben oder zu intensiv erschienen.

Gutes Gelingen!

Donnerstag, 16. November 2017

Herbstgericht mit Topinambur

Topinambur ist gesund und vielseitig einsetzbar. Lecker ist die Kombination mit anderen Knollen

Herbstzeit ist Knollenzeit! Rote Beete, Möhren und Kartoffeln sind nun ausgereift und voller wichtiger Nährstoffe. Doch auch die Topinambur hat einiges zu bieten. Aus Amerika stammend, galt sie zunächst als leckere Bereicherung des Speiseangebotes. Doch irgendwann wurde es still um die exotische Pflanze. Nach dem man ihren Vorzügen mit wissenschaftlichem Know How nachspürte, sorgten verschiedene gesundheitliche Vorzüge für ihr Come back.

Topinambur für die Gesundheit

Wegen ihrer speziellen Inhaltsstoffe, vor allem ihres hohen Inulin-Gehaltes, ist Topinambur als Nahrungsmittel für Diabetiker interessant, da diese Substanz den Blutzuckerspiegel nicht beeinflusst.
Inulin fungiert als Ballaststoff, wirkt sättigend und gilt verschiedentlich als Appetit zügelnd. Da ist es kein Wunder, dass es in vielen Schlankheitsmitteln zu finden ist.

Topinambur fördert die Verdauungstätigkeit

Inulin ist so etwas, wie Dünger für unsere Darmbakterien und fördert ihr Wachstum. Wissenschaftler wiesen nach, dass Inulin die Regeneration der Darmflora fördern kann.
Kleiner Nebeneffekt: Es bilden sich Gase, die sich als Blähungen bemerkbar machen. Deshalb sollten empfindliche Naturen die Topinambur zunächst in kleinen Mengen genießen.

Rezept für eine Herbstliche Gemüsepfanne

für 2 Personen benötigt man etwa:

200 g Kartoffeln
200 g Möhren
200 g Topinambur
1 Knoblauchzehe
1 Birne

Kokosfett

Gewürze
Bohnenkraut
Thymian
Salz, Pfeffer

Das Gemüse und die Birne werden geputzt und in der Pfanne mit Fett und den Gewürzen gegart. Da Topinambur etwas schneller weich wird, sollte es erst nach etwa 5 Minuten der Garzeit hinzugeben werden. Nach 10 bis 15 Minuten ist die Gemüsepfanne fertig. Sie schmeckt als Beilage zu Fleisch, kann aber auch als eigenständiges Gericht verzehrt werden.

Guten Appetit!


Mittwoch, 15. November 2017

Feuchtigkeitsmaske mit Topinambur selber machen

Naturkosmetik mit Topinambur  selbst gemacht. Für trockene und feuchtigkeitsarme Haut

Der Winter steht vor der Tür. Längst laufen die Zentralheizungen zu Hause und im Büro. Angenehm für uns, Stress pur für unsere Haut. Denn sie passt sich an die kalte Jahreszeit an und vermindert ihren Stoffwechsel. Das hat zur Folge, dass sie immer trockener wird.
So mancher, der mit einer feuchtigkeitsarmen Haut zu kämpfen hat, leidet nun vermehrt unter Unreinheiten oder schuppiger Haut.

Topinambur, die vielseitige Sonnenblume

Um die fehlende Feuchtigkeit auszugleichen, gibt es viele Möglichkeiten. In der Kosmetik beliebte Anwendungen für die Verbesserung der Hautbeschaffenheit sind Feuchtigkeitsmasken oder Packungen mit entsprechenden Inhaltsstoffen. Freunde von Naturkosmetik bedienen sich dabei vorzugsweise der Substanzen, die in Feld und Wald heranwachsen, etwa der Topinambur.
Sie ist eine inzwischen gut untersuchte Pflanze. Forscher entdeckten in Blättern, Blüten und den Knollen wertvolle Inhaltsstoffe für unsere Gesundheit. Einige davon sind in der Hautpflege sehr geschätzt.

Kosmetik mit Topinambur-Extrakten

In den Blättern der schönen Pflanze entdeckte man etwa Stoffe, die entzündungshemmend wirken. Andere sorgen in Anti Aging Produkten für feste Haut.
Die Knollen enthalten Polysaccharide, die besonders für Diabetiker interessant sind. Zu ihnen zählen Inulin und Oligofructose. Auch die Kosmetik-Hersteller haben ein Auge auf diese Substanzen geworfen. Denn sie können den Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessern.

So einfach kann man die Topinambur-Feuchtigkeitsmaske zubereiten

Für eine selbst gemachte Maske mit Topinambur benötigt man lediglich eine Knolle der Pflanze und ein gutes Pflanzenöl. Für feuchtigkeitsarme Haut eignet sich Mandelöl sehr gut. Aber auch Avokadoöl oder Jojobaöl sind sehr zu empfehlen.
Rezept:
1 Knolle Topinambur, ca 60-100g
30-50ml Mandelöl

Die Knolle wird mit einem Mixer zerkleinert. Anschließend wird das Öl nach und nach hinzugegeben und dabei auf hoher Stufe so lange gemixt, bis eine dicke, cremige Masse entsteht. Nun kein Öl mehr zugeben, damit die Maske nicht zu flüssig wird.
Ist die Feuchtigkeitsmaske fertig wird sie großzügig auf Gesicht und Dekolleté aufgetragen. Nach 30 Minuten Einwirkzeit kann das Gesicht mit lauwarmen Wasser gereinigt werden.

Die Topinambur-Feuchtigkeitsmaske spendet der Haut wohltuende Feuchtigkeit. Daneben enthält sie Vitamine und wichtige Spurenelemente, die Anti Aging-Wirkungen besitzen.
Wertvolles Kupfer etwa soll in der Haut nachhaltig die Vernetzung der Kollagen- und Elastinschicht fördern.
So einfach kann man seiner Haut Gutes tun!


Samstag, 11. November 2017

Schlafe, mein Kindlein


Bei Erkältungen helfen ätherische Öle Babys beim Einschlafen

Wer kennt das nicht? Wenn Kleinkinder und Babys irgend etwas zwickt, bleibt der Schlaf auf der Strecke. Sei es ein Zähnchen, was herausbrechen will, sei es ein Husten der die Kleinen plagt. Da ist die Nähe zu Mutti und Vati besonders gefragt.

Düfte für Babys Schlaf


Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ätherische Öle viele positive Wirkungen  besitzen. Der Duft der Fichte etwa ist in der Volksmedizin seit langem im Gebrauch. Durch seinen hohen Estergehalt wird unter anderem die Serotoninproduktion angeregt. Serotonin ist ein chemischer Botenstoff, der beruhigt, entspannt und harmonisiert.
Ätherisches Eukalyptusöl kennen wir von Hustensalben und Hustenbonbons.
Wenn "Baby" mal verschnupft ist und nicht einschlafen kann, hat sich eine Mischung aus Fichtennadelöl und Eukalyptusöl wunderbar bewährt. Gerade bei einer Erkältung sind diese Öle sehr hilfreich. Sie sind Bestandteil vieler entsprechender Erkältungsmittel.

In Apotheken gibt es beide ätherische Öle in einer Fertigmischung, die seit Jahren Eltern und Kindern einen erholsamen Schlaf bei Erkältungen ermöglicht:



 

Meine Erfahrung

2-3 Tropfen dieser duftenden Mischung habe auf ein Tuch geträufelt und am Bett der Kleinen so platziert, dass sie nicht direkt mit dem Öl in Kontakt kommen konnte. Schon nach wenigen Minuten setzte die beruhigende Wirkung ein.

Hinweis: Da bei empfindlichen Personen und Kleinkindern die Verwendung ätherischer Öle problematisch sein kann, sollte jeder, der diese Duftmischung anwenden möchte zuvor seinen Arzt oder Apotheker zu Rate ziehen und den Beipackzettel sorgfältig lesen.

Donnerstag, 9. November 2017

Rouge zaubert jugendliche Frische ins Gesicht

Mineral Puder Rouge sorgt für hauchzarte Akzente


Ein junges Gesicht besitzt klare, feste Konturen. Im Laufe der Jahre verschwimmen diese leider immer mehr. Das Gewebe sackt ab. 

Die Tricks der Makeup Artists

Doch es ist möglich, sie mit unterschiedlichen Make up-Tönen optisch zu liften. Ich arbeite besonders gern mit Mineral Make up Puder.
Einen schönen Lift-Effekt für die Wangenpartie etwa, kann man durch eine geschickte Schattierung erzeugen:
Zunächst wird ganz sanft mit einem Pinsel ein etwas dunklerer Make up-Ton waagerecht unterhalb der Wangenknochen aufgetragen und danach ein rosiger Touch mit einem passenden Rouge direkt auf die Wangenknochen geben.

Mineral-Puder, ein seidiger Hauch 

Mit den seidigen, federleichten Mineral Make up-Blushes gelingt das ganz wunderbar. Die hauchzarten Puder verschmelzen fast mit der Haut. Sie werden aus rein natürlichen Mineralien hergestellt und kommen ohne weitere Zusätze aus. Damit sind sie quasi ewig haltbar.

Wahnsinns-Weihnachts-Angebote

Hochwertiges Mineral Make up hat seinen Preis. Gut, dass die beliebten Rouge-Farbtöne derzeit bei Natur & Kosmetik im Angebot sind.

Dienstag, 7. November 2017

Reiterfleisch, schnell gemacht

So bekommt man Fleisch zum Kurzbraten

Ist es euch auch schon so ergangen? Ihr seht ein schönes Stück Fleisch und wisst nicht, was man daraus zubereiten kann.
Ab und an probiere ich ja gerne einmal etwas neues aus, wobei ich die schnelle Küche bevorzuge. Und so kam ich zu diesem Stück.

Ob sich damit auch Kurzgebratenes zubereiten lässt? 

Es nennt sich Dicker Bug vom Rind. Ehrlich gesagt, das hatte ich noch nirgends gesehen. Dabei besteht ein Rind ja nicht nur aus Steak und Suppenfleisch.
Meine Neugier war also geweckt.


Mit dem guten Stück zu Hause angekommen begann ich im Internet zu recherchieren. Einige Mutige waren wohl darunter, die den dicken Bug wie Steak zubereiteten. Doch die Mehrheit empfahl das Fleisch für Braten oder Rouladen.

Mein Reiterfleisch

Nun ja, ich hatte Hunger und wollte nicht auf dem Fleisch, wie auf einer Schuhsohle herum kauen. Schnell sollte es gehen. Da fiel mir die Legende ein, nach der die Reitervölker früher ihr Fleisch auf langen Wanderungen weichgeritten haben sollen.
Statt eines Pferdes nahm ich meinen Fleischklopfer zu Hilfe, der schon seit Jahren in meiner Schublade hin und her geschoben wird und den ich noch nie benutzt hatte. Genau das richtige Werkzeug, um das Fleisch zu massakrieren.


Von meinem Dicken Bug schnitt ich eine gut fingerdicke Scheibe quer zur Fleischfaser ab. Mit dem Klopfer wurde das Fleisch etwa doppelt so breit auf etwa 0,5 cm herunter gearbeitet, danach mit einer halben Knoblauchzehe eingerieben, für ein appetitliches Aroma. In einer Pfanne wurde Fett erhitzt, ich verwende meist Kokosfett. Gewürfelte Zwiebeln kamen hinein. Sobald sie glasig waren kam das mit Pfeffer und Salz gewürzte Reiterfleisch hinzu. Nur ganz kurz von jeder Seite gebraten, maximal 1 Minute,  kam es sofort auf den Teller.

Wie schmeckt das Reiterfleisch?

Ich hatte das Fleisch ja ausgiebig bearbeitet und so war es tatsächlich angenehm zu kauen. Selbst die Sehnen, die ich wegen des "Experiments" nicht entfernte, haben nicht gestört. Es fühlt sich im Mund ein wenig körnig von der Struktur an, hat mit einem Steak also wenig Ähnlichkeit. Gewürzt mit Knoblauch, Zwiebeln, Salz und Pfeffer schmeckte es tatsächlich sehr lecker.
In Streifen geschnitten passt mein Reiterfleisch sicher auch sehr gut in ein Pfannengericht - mein nächstes Projekt

Samstag, 28. Oktober 2017

Brombeeren, herbstliches Farbenspiel

Brombeeren erfreuen im Herbst mit wunderbaren Farben

Wer sich in der herbstlichen gewandeten Natur umschaut, entdeckt viele Pflanzen, die durch ihre kräftige Farbenpracht auffallen. Ahorn etwa besitzt ein reiches Farbenspiel. Eichenlaub und Lindenblätter bezaubern mit ihrem strahlenden Gelb.

Besonders schön leuchten die Blätter wilder Brombeeren in der Sonne. Von Brombeeren kennen wir die leckeren, fast schwarzen Früchte, die voller Vitamine stecken. Im Herbst kann man vereinzelt noch einige Exemplare finden. Da ihnen allerdings die kraftvollen Strahlen der Sommersonne fehlen, schmecken sie nicht mehr so süß. Dafür entfalten die Blätter einiger Arten eine unglaubliche Farbenpracht.

Brombeerblätter sind gesund und aromatisch

Brombeeren können je nach Sorte ab Ende Juli geerntet werden. Auch die Blätter enthalten wertvolle Inhaltsstoffe.  Diese Wirkstoffe besitzen im Mai die beste Qualität. Zu diesem Zeitpunkt gesammelt und anschließend getrocknet, ergeben Brombeerblätter einen wohlschmeckenden, gesunden Tee.

Auf Blättersuche

Wer bunte Brombeerblätter sammeln möchte, braucht feste Kleidung, da die Pflanzen durch ihre Dornen sehr wehrhaft sind. Doch nicht alle Brombeerarten vollziehen diesen spektakulären Farbumschlag. Nur einige wilde Brombeersträucher wechseln ihre Farbe und bezaubern durch ein wunderbar leuchtendes Rot. Sie wachsen an Waldrändern und Feldrainen und werden meist nur kniehoch. Mit diesen Brombeerblättern lassen sich hübsche Herbstdekorationen gestalten.

Herbstdeko mit Brombeerblättern

Man kann die Brombeerblätter wunderbar mit anderen Pflanzen kombinieren und zu einem Strauss oder Gesteck arrangieren. Schöne glatte Blätter erhält man, indem sie einige Tage zwischen zwei Papierseiten unter ein großes Buch legt. Diese Blätter eignen sich als Material für phantasievolle Kollagen oder hübsche Fensterbilder. Mit Haarspray imprägniert, kann man sie noch stabilisieren.


Herbstliche Deko mit Brombeerblättern und Kastanien





Dienstag, 24. Oktober 2017

Efeu, der Vielseitige

Efeu als Heilpflanze und Schmuckelement

Die Tage werden kürzer, die Blätter fallen. Das Grün der Efeuranken hat nun seinen großen Auftritt. Die häufig anzutreffende Kletterpflanze diente seit Urzeiten als Heilmittel und für magische Rituale.

Bei Goethe ist zu lesen:

Efeu und ein zärtlich Gemüt
Heftet sich an und grünt und blüht.
Kann es weder Stamm noch Mauer finden,
Es muss verdorren, es muss verschwinden.

Treue und Unsterblichkeit, dafür stand einst der Efeu. Um den Ehebund zu festigen, überreichte man im antiken Griechenland frisch Vermählten einen Efeuzweig. Auch galt er als probates Mittel gegen die Folgen übermäßigen Alkoholgenusses. Trotz seiner Giftigkeit, wurde die Heilwirkung von Efeu zu allen Zeiten genutzt.

Efeu, auch heute noch ein Schatz

Innerlich hilft er etwa gegen Erkältungen, äußerlich bei Hautproblemen. Ein Pflaster mit Efeu vertreibt Hühneraugen, als Kopfwäsche hilft der Sud gegen Kopfläuse. In der Kosmetik schätzt man seine tonisierende, klärende Wirkung. Die straffenden Eigenschaften des Efeu nutzt man gern gegen Cellulite.


Neue Mythen: Efeu-Shampoo, Waschmittel und mehr

In vielen DIY-Blogs finden sich Anwendungsbeispiele für Efeu als Shampoo, als Haarwuchsmittel, Haarfärbemittel oder um Wäsche zu waschen. Was ist davon zu halten?

Verantwortlich für die reinigende Wirkung sind Saponine, die in den Blättern des Efeu einen Gehalt von bis zu 6% erreichen können. Doch in alten Überlieferungen ist die ansonsten geschätzte Kletterpflanze als Reinigungsmittel nicht genannt. Einige Pflanzen, welche diese Substanzen enthalten, wurden früher tatsächlich zum Wäschewaschen genutzt. Bekannt ist etwa die Seifenwurzel. Ihr Saponingehalt liegt bei 6-8%. Die Waschwirkung sollte damit ausreichend gegeben sein.

Anderen Tipps stehe ich zugegebener Maßen etwas skeptisch gegenüber. Las ich doch in einem alten Kräuterbuch, dass Efeu "die Haare vertreibe". Ob die Empfehlung als Haarwuchsmittel oder Shampoo da gerechtfertigt ist?

Zum Haarefärben muss man sicher tiefer in die Trickkiste greifen. Um die Färbeeigenschaften herauszulocken bedarf es oft weiterer Substanzen. Zwar kann man mit Efeu auch Wolle färben. Doch um eine schöne Färbung zu erzielen, kommt zusätzlich ein Beizmittel, meist Alaun, zum Einsatz. Das funktioniert tatsächlich und das Ergebnis ist recht ansprechend. Es entsteht ein schöner Braunton.


Efeu als Grabschmuck

Es ist üblich, an Allerheiligen Kränze zu winden und mit ihnen die Gräber zu schmücken. Efeu eignet sich dafür besonders gut. Er kann lang geschnitten werden, ist biegsam und die Blätter bleiben schön grün. Eine wunderbare Tradition, für die der Efeu in jedem Fall geeignet ist.



Samstag, 21. Oktober 2017

Ging ein Weiblein Nüsse schütteln...


Haselnuss ein Symbol für Liebe und Sexualität

So beginnt ein altes Volkslied. Überall, wo Frauen oder Mädchen in die Haseln gingen, waren die Burschen nicht weit, so auch in diesem Lied. Ob die Verknüpfung der Haseln mit erotischen Phantasien auf ihrer stärkenden Wirkung basiert oder der Assoziation mit den männlichen Hoden geschuldet ist, liegt im Dunkeln. Tatsächlich findet sich dieser sexuelle Bezug im traditionellen Brauchtum recht häufig. Zauber und Orakel mit Haselnüssen halfen einst in Liebesdingen.

Thomas Gray, ein Dichter des 18. Jahrhunderts fasste einen damals üblichen Brauch in kunstvolle Verse:

Zwei Hasel warf ich in die Flammen,
und jeder gab ich eines Liebchens Namen:
mit lautem Knall zersprang die erste schnell,
im Feuer leuchtete die zweite still und hell.
Ach, wenn doch deine Liebe so erblühte,
wie deine Nuss im Feuer glühte.

Vielfältige Haselnuss

Die mystischen Kräfte der Hasel gerieten über die Zeit ins Vergessen. Ihre Heilkräfte, bestätigt durch aktuelle Forschungen, nutzen wir noch heute. Es wurde etwa nachgewiesen, das Haselnüsse einen positive Wirkung auf das Gedächtnis haben. Und so ist jemand, der jede Nuss knackt, nicht nur besonders geschickt, sondern verdankt diese Fertigkeit seinem guten Gedächtnis.

Auch kulinarisch hat die leckere Nuss einiges zu bieten. Schokoladen-Hersteller, Bäcker, Köche und Hausfrauen nutzen die Haselnuss in ihren Rezepten gern und oft. Im Mittelalter erleichterten die nahrhaften Kerne die Fastenzeit.
Freunde geistiger Genüsse kommen bei einem Haselnuss-Likör auf ihre Kosten.
Hier eine einfache Rezeptvariante:

Benötigt werden

Zutaten

300 g Haselnuss-Kerne
1 halbe Vanilleschote
1 Zimtstange
250g Brauner Zucker oder Kandiszucker
750 Weinbrand
 4 Nelken

Die Haselnüsse werden leicht geröstet, die Häutchen dann entfernt und die Nüsse zerkleinert. Alles kommt in ein hohes Schraubglas, mit Zucker und Gewürzen aufgefüllt und zieht anschließend etwa 8 Wochen aus. Danach kann der Likör abgefiltert werden.
Fertig ist ein leckerer Likör für die kalten Wintertage.

Freitag, 20. Oktober 2017

Herbstzeit

Sonniger Herbst verzaubert die Natur und macht uns fröhlich


Wie beglückend ist ein sonniger Herbsttag! Letzte wärmende Sonnenstrahlen tauchen die Natur in gleißendes Gold. Zwar sind die Sommerblumen verblüht, doch neue Farben leuchten auf, bevor die Blätter der Bäume fallen. Lindenbäume strahlen in sattem Gelb. Ahorn und Eiche ebenso. Wilder Wein wechselt sein Blattgrün in tiefes Rot. Strahlende Farben, die Mode und Kosmetik inspirieren.
Kastanien beschenken uns mit ihren glänzend braunen Samen.
Eichhörnchen haben viel zu tun. Sie springen von Baum zu Baum und sammeln Vorräte für den Winter.
Äpfel, Birnen und Kürbis warten darauf geerntet zu werden.

Wie verzaubert erscheint die Natur.  Die feuchte Luft lässt wunderbare Nebellandschaften entstehen. Da möchte man fast an Elfen und Feen glauben.

Die Vielfalt der Farben bringt Sonne in unser Gemüt und stimmt uns fröhlich.
Kein Wunder, dass viele Dichter die Stimmung dieser Jahreszeit beschrieben. Eines der schönsten ist wohl dieses:

Herbstbild

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
Was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.

Friedrich Hebbel
(1852)